Infodienst zur Wissensbörse
Nr. 56 vom 9. Oktober 2013
DRK Wissensbörse Logo - Bitte Grafiken zulassen!

 

 

Unfallmeldung und Arbeitsschutz

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Rotkreuzfreunde,

 

mit dem aktuellen Infobrief 56 informieren wir Sie zu den Themen Unfallmeldungen und Arbeitsschutz.

Eine genaue Auflistung der einzelnen Themen finden Sie im Inhaltsverzeichnis:

 

Aktuelles
 - Unfallmeldung auf
   Unfallbogen.DRK.de
 - Zentrale Unfallmeldung

 

Wissensbörse
 - Haftungsausschluss

WB-Zugang
 - Fehlende Kennung?

Arbeitsschutz
 - Präsentation Arbeitsschutz
 - Handbuch Arbeitsschutz im DRK
 - Dokumente zum
   Sicherheitsbeauftragten
 - Handlungshilfe
 - Regeln und Vorschriften
 - Sicherheit am Stützpunkt und
   Schutzausrüstung
 - Rettungsdienst, Ambulante und
   Stationäre Einrichtungen
 - Verbandbuch
 - Hautschutz
 - Organisation

 

#
Website: Unfallbogen.DRK.de

 

DRK e.V.

 

Tipps
  • Unter Lotus Notes funktionieren die Sprungmarken nicht, klicken Sie hier.
  • Mehrfachdownload: Nicht Fenster schließen, sondern minimieren.

 

Aktuell Unfallmeldung auf Unfallbogen.DRK.de

 

#
Startseite Unfallbogen.DRK.de

 

DRK e.V.
Ab Oktober 2013 können Gliederungen und GmbHs des DRK Ihre Unfallmeldungen über eine zentrale Eingabemaske des DRK tätigen. Den Zugang zur Unfallmeldung finden Sie auf www.unfallbogen.DRK.de.

 

Die zentrale Unfallmeldung des DRK nimmt sowohl die Meldungen für die Unfallkasse des Bundes als auch die Meldungen für die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege auf.

 

Zur Startseite der DRK-Unfallmeldung gelangen Sie über diesen Link.

 

zurück zur Liste

 

Aktuell Zentrale Unfallmeldung

 

#
DRK Meldeblatt

 

DRK e.V.
Arbeitsunfälle müssen dokumentiert werden. Ab einer Krankheitszeit von 3 Tagen ist dies verpflichtend der Unfallkasse des Bundes oder der BGW zu melden. Künftig bietet das DRK eine zentrale Website für die Erstellung von Unfallmeldungen an.

 

Mitarbeiter und Ehrenamtliche des DRK sind in den Tätigkeitsbereichen Rettungsdienste, Blutspende, Verwaltung, Suchdienst, Katastrophenschutz und Gemeinschaften kostenfrei über die Unfallkasse des Bundes versichert. Ehrenamtliche in den sozialen Diensten sind kostenfrei bei der Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege versichert. Im Gegenzug ist das DRK verpflichtet den Arbeitsschutz zu optimieren und Unfälle statistisch auszuwerten.

 

Zur Vereinfachung der Unfallmeldung und zur Sicherstellung der statistischen Auswertbarkeit, bietet das DRK ab Oktober 2013 eine zentrale online Eingabemaske zur Meldung von Arbeitsunfällen an.

 

Das Zentrale Meldeformular kann ab Oktober 2013 über www.Unfallbogen.DRK.de aufgerufen werden.

 

Ansprechpartner für die zentrale Unfallanzeige des DRK e.V. ist Peter Maßbeck massbecp@DRK.de

 

 

zurück zur Liste

 

Arbeitsschutz Präsentation Arbeitsschutz

 

#
Präsentation P. Maßbeck

 

DRK e.V.
Im DRK kommt es momentan jährlich zu 1400 meldepflichtigen Arbeitsunfällen bei der Unfallkasse des Bundes. Die Präsentation von Peter Maßbeck zeigt die Verteilung der Unfälle und Unfallschwerpunkte im Jahre 2011. Außerdem wird anhand eines Schaubildes die Struktur des präventiven Arbeitsschutzes im DRK dargestellt.

 

Präsentation - Arbeitsschutz als gesamtverbandliche Aufgabe Download PDF (409 KB)

 

 

zurück zur Liste

 

Arbeitsschutz Handbuch Arbeitsschutz im DRK

 

#
Handbuch Arbeitsschutz im DRK

 

DRK e.V.
Das Generalsekretariat des DRK stellt mit dem Handbuch Arbeitsschutz im DRK eine Broschüre für die Arbeitsschutz-Praktiker im DRK zur Verfügung. Die Hefte bieten eine einfache und überschaubare Handlungsanleitung, wie mit 15 einzelnen Schritten der stufenweise Aufbau einer soliden Arbeitsschutz-Organisation in den Verbänden und Gemeinschaften des DRK erreicht bzw. verbessert werden kann. Außerdem enthalten die Publikationen zahlreiche Checklisten und Planungshilfen. Weiterhin bieten sie nützliche Formblätter zu Prüfungen, Wartungen, Gefahrstoffen und Unterweisungen. Zum Inhalt gehören auch wichtige Übersichten für Prüffristen sowie wertvolle Hinweise zur Beurteilung von Gefährdungen im DRK. Beide Broschüren sind in enger Abstimmung und mit Unterstützung der Unfallkasse des Bundes entwickelt worden.

 

Handbuch Arbeitsschutz im DRK - B.1 - ASS - Arbeitsschutz Schritt für Schritt - Handlungsanleitung Download PDF (1,5 MB)

 

Handbuch Arbeitsschutz im DRK - B.2 - Arbeitsschutz Schritt für Schritt - Handlungsanleitung, 2010 Download PDF (2,9 MB)

 

zurück zur Liste

 

Arbeitsschutz Dokumente zum Sicherheitsbeauftragten

 

Die Aufgabe des Sicherheitsbeauftragten (SiB) ist eine freiwillige Tätigkeit. Der Sicherheitsbeauftragte ist ein Mitarbeiter des Unternehmens mit der Aufgabe Fach- und Führungskräfte, Kollegen und den Betriebsarzt bei der Vermeidung von betrieblichen Unfällen und berufsbedingte Krankheiten zu unterstützen.

 

#
Cover DGUV Prospekte

 

DRK e.V.
Die Folgenden Dokumente geben allgemeine Informationen zu den Aufgaben und den Zwecke des Sicherheitsbeauftragten und Hinweise für die Gesprächsführung für Sicherheitsbeauftragte. Außerdem finden Sie Vordrucke für Meldungen durch Sicherheitsbeauftragte und einen Bestellbogen eines Sicherheitsbeauftragten.

 

Der Sicherheitsbeauftragte GUV-I 8503 - Informationen für Unternehmer, Sicherheitsfachkräfte, Betriebsärzte, Betriebs-/Personalräte und Sicherheitsbeauftragte, 2006 Download PDF (265 KB)

 

Gesprächsführung für Sicherheitsbeauftragte GUV-I 8519 Download PDF (60 KB)

 

Meldungen des Sicherheitsbeauftragten GUV-I 8542 Download PDF (103 KB)

 

Bestellung zum Sicherheitsbeauftragten GUV-I 8543 Download PDF (440 KB)

 

zurück zur Liste

 

Arbeitsschutz Handlungshilfe

 

#
Flyer Handlungshilfe

 

Unfallkasse des Bundes
Das DRK ist verpflichtet die Arbeitshilfe der Unfallkasse des Bundes zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen anzuwenden.

 

Die Handlungshilfe der Unfallkasse des Bundes beinhaltet über 150 verschiedene Prüflisten zum Arbeitsschutz in unterschiedlichen Bereichen. Es werden zum Beispiel eine flexible Auswahl relevanter Prüffragen, verschiedene Lösungsmöglichkeiten und eine Maßnahmenverwaltung unterschiedlicher Gefährdungen bereitgestellt.

 

Flyer zur CD Handlungsmaßnahmen - Arbeitsschutz mit System Download PDF (807 KB)

 

Die CD Handlungshilfe kann direkt kostenfrei bei der Unfallkasse des Bundes bestellt werden. Link

 

zurück zur Liste

 

Arbeitsschutz Regeln und Vorschriften

 

Das Infomaterial Regeln zum Arbeits- und Gesundheitsschutz enthält eine Auswahl von Regeln zum Arbeitsschutz innerhalb des Zuständigkeitsbereiches der Unfallkasse des Bundes. Das Informationsheft richtet sich insbesondere an Personen, die mit der Umsetzung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes beauftragt sind.

 

Die GUV-A1 ist eine rechtlich bindende Vorschrift zur Verhütung von betrieblichen Unfällen. Sie regelt die Die GUV-A1 ist eine rechtlich bindende Vorschrift zur Verhütung von betrieblichen Unfällen. Sie regelt die Grundsätze der Unfallprävention.

 

Regeln zum Arbeits- und Gesundheitsschutz der Unfallkasse des Bundes, 2012 Download PDF (592 KB)

 

Unfallverhütungsvorschrift - Grundsätze der Prävention GUV-V A1 Download PDF (183 KB)

 

#
Prospekt UK-Bund

 

Foto: DRK e.V.

 

zurück zur Liste

 

Arbeitsschutz Sicherheit am Stützpunkt und Schutzausrüstung

 

GUV-Regel zur Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen im Rettungsdienst bezieht sich auf eine Auswahl von persönlichen Schutzausrüstungen in Unternehmen, die Rettungsdienst, d.h. Notfallrettung und Krankentransport, ausführen.

 

Die GUV-Information Sicherheit im Stützpunkt einer Hilfeleistungsorganisation richtet sich an alle Personen, die im Arbeits- und Gesundheitsschutz im Bereich von Hilfeleistungsorganisationen Verantwortung tragen. Die Arbeit in den Stützpunkten ist mit speziellen Gefährdungen verbunden, daher kommen der Einrichtung und der baulichen Planung von Anlagen für Hilfeleistungsorganisationen eine besondere Bedeutung zu. Entsprechende Schutzmaßnahmen sind in staatlichen Arbeitsschutzvorschriften sowie in Unfallverhütungsvorschriften festgelegt.

 

Sicherheit im Stützpunkt einer Hilfeleistungsorganisation GUV-I 8680 Download PDF (1,7 MB)

 

Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen im Rettungsdienst GUV-R 2106 Download PDF (2 MB) - Wird momentan überarbeitet
#
Cover Handreichungen

 

Foto: DRK e.V.

 

zurück zur Liste

 

Arbeitsschutz Rettungsdienst, Ambulante und Stationäre Einrichtungen

 

Der Umgang mit Kanülen und biologischen Arbeitsstoffen gehört zur täglichen Arbeit der stationären und ambulanten Pflege und Versorgung. Die folgenden Dokumente sollen über die Gefahren, zum Umgang mit biologischen Stoffen und Kanülen und über das Risiko zur Ansteckung bei Infektionskrankheiten informieren.

 

#
Cover Handreichungen

 

Foto: DRK e.V.
Die GUV-R Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege richtet sich dabei hauptsächlich an den Verantwortlichen, die Fachkräfte für Arbeitssicherheit und die Sicherheitsbeauftragte und an andere mit dem Arbeitsschutz beauftragte Personen. Dieses Regelwerk ist ein Leitfaden zur Umsetzung der staatlichen Arbeitsschutzvorschriften oder Unfallverhütungsvorschriften.

 

Die GUV-I 8536 und 8537 sind Informationsmaterialien die sich sowohl an die Beauftragten als auch an die betroffenen Mitarbeiter direkt wenden. Hierbei handelt es sich um kurze Flyer, die Informationen zu den Risiken und Verhütungsmaßnahmen geben.

 

Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege GUV-R 250 Download PDF (408 KB) - Wird momentan überarbeitet

 

Verhütung von Infektionskrankheiten in der Pflege und Betreuung GUV-I 8536 Download PDF (561 KB)

 

Kanülenstichverletzungen sind vermeidbar! GUV-I 8537 Download PDF (252 KB)

 

zurück zur Liste

 

Arbeitsschutz Verbandbuch

 

#
DGUV Verbandbuch

 

Foto: DRK e.V.
In dem Verbandbuch werden Erste Hilfe Maßnahmen schriftlich aufgezeichnet. Dies dient dem Nachweis, dass ein Gesundheitsschaden während einer versicherten Tätigkeit eingetreten ist. Das Führen eines Verbandbuches ist in der Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften (BGV) A1 „Grundsätze der Prävention“ gefordert. Einträge in das Verbandbuch erfolgen unabhängig von der Schwere der Verletzung.

 

Verbandbuch GUV-I 0511 Download PDF (641 KB)

 

 

zurück zur Liste

 

Arbeitsschutz Hautschutz

 

#
Cover Prospekt GUV-I 8559

 

Foto: DRK e.V.
Hauterkrankungen nehmen seit über 25 Jahren die führende Position in der Liste der gemeldeten Berufskrankheiten ein. Eine konsequente Anwendung von Schutzmaßnahmen zur Abwehr beruflicher Gefährdungen ist auf die Motivation und Aufklärung der am Arbeitsschutz beteiligten Personen abhängig. Die GUV Hautkrankheiten und Hautschutz setzt genau an dieser Stelle an. Mit Informationen über Aufbau und Funktion einer gesunden Haut und über die Ursachen, Art und Häufigkeit von Hauterkrankungen soll ein Bewusstsein geschaffen werden, das einen verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Haut ermöglicht.

 

Hautkrankheiten und Hautschutz GUV-I 8559 Download PDF (1,9 MB)

 

 

zurück zur Liste

 

Arbeitsschutz Organisation

 

#
Titelbild GUV-I 8631

 

Foto: DRK e.V.
Die GUV-I Organisation des Arbeitsschutzes soll die Verantwortlichen unterstützen, dass die Organisation der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes zu einem selbstverständliche Bestandteile der betrieblichen Abläufe wird. Besonders organisatorische Defizite haben sich als Ursache für betriebliche Unfälle und Erkrankungen herauskristallisiert. Daraus resultierende Fehlzeiten von Mitarbeitern stören den Betriebsablauf und sind kostenintensiv. Um dem aktiv entgegenzuwirken, müssen Sicherheit und Gesundheitsschutz in die Organisation der Betriebe und Verwaltungen integriert werden. Mit dieser Information erhalten Sie eine weitgehende Empfehlung zur organisatorischen Umsetzung.

 

Organisation des Arbeitsschutzes Grundlagen zur Integration des Arbeitsschutzes in die Organisation GUV-I 8631 Download PDF (186 KB)

 

zurück zur Liste

 

Wissensbörse Haftungsausschluss

 

Alle Dokumente, die zum Download angeboten werden, sollen Ihnen eine wertvolle Hilfe sein. Für Schaden, der Ihnen mit oder ohne Zuhilfenahme der Downloaddokumente entsteht, können wir keine Haftung übernehmen. Detaillierte Informationen zum Haftungsausschluss können Sie hier einsehen. Haftungsansprüche sind jedoch ausgeschlossen.

 

zurück zur Liste

 

WB-Zugang Fehlende Kennung?

 

Kein Passwort zur DRK-Wissensbörse? Hier anmelden und auf Daten senden. Nach Zustimmung Ihres Geschäftsführers, die wir einholen, senden wir Ihnen gerne ein Login zu.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Jürg Ungeheuer
Leiter Dienstleistungs- und Database-Marketing
im DRK-Generalsekretariat
Carstennstraße 58
12205 Berlin

Tel. 030 85 404 -179, 030 85 610 27-20 bis -22
Fax 030 85 610 27-29
eMail Ungeheuh@DRK.de

 

P. S. Keine Zusendung – WB-Infobrief, Quick-Info oder Strategie-Newsletter – mehr? Kurze eMail an UngeheuH@DRK.de genügt und Ihre Mailadresse wird gelöscht. Das betrifft alle Aussendungen per eMail.

 

zurück zur Liste