Infodienst zur Wissensbörse
Quick-Info 21 vom 21. August 2014
 
DRK-Logo - Ihr Browser unterdrückt die Anzeige der Bilder. Bitte Grafiken zulassen oder Bilder anzeigen lassen.  

Deutsches

Rotes

Kreuz

DRK-Generalsekretariat
Herrn
Hans-Jürg Ungeheuer
Carstennstraße 58

12205 Berlin



 

Spendenaufruf "Nahost" - Hilfe für die Nordirak-Flüchtlinge

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Rotkreuzfreunde,

 

angesichts der dramatischen Entwicklung im Nordirak senden wir Ihnen aktuelle Informationen, Fotos und Banner mit der Bitte, für Spenden zugunsten der Flüchtlinge in Nahost zu werben.

Die Regional-Bezeichnung "Nahost" wurde gewählt, um Flüchtlingen im gesamten Krisen-Gebiet helfen zu können, unabhängig von den Staaten, in die sich die verzweifelten Menschen begeben haben.


Bitte verlinken Sie auf das DRK.de - Spendenformular.

 

Tipps

  • Nutzer von Smartphones: das Quickinfo finden Sie hier.
  • Mehrfachdownload: Nicht Fenster schließen, sondern minimieren.
  • Alle Quickinfos und Infobriefe finden Sie hier.
# - Ihr Browser unterdrückt die Anzeige der Bilder. Bitte Grafiken zulassen oder Bilder anzeigen lassen.
Nordirak: Helfen Sie den Flüchtlingen jetzt! Foto: J. Cropp / IFRC

 

Nordirak - Hilfe für die Flüchtlinge Lage im Nordirak

 

Die Humanitäre Lage im Nordirak
Die Humanitäre Lage im Nordirak Foto: OCHA
Die Nachrichten aus dem Norden des Iraks sind schockierend. Inzwischen sind ungefähr über eine Million Menschen gezwungen vor den Kämpfern des  Islamischen Staates zu flüchten. Auch die rund 200.000 syrischen Flüchtlinge, die im Irak Zuflucht gefunden haben, sind wieder auf der Flucht.

Diese große Zahl an Flüchtlingen, Rückkehrern und Binnenvertriebenen stellt eine immense Belastung für die lokale Infrastruktur und lebensnotwendige soziale Dienstleistungen dar.  Die vom Konflikt betroffenen Gebiete stehen vor einem Zusammenbruch der Grundversorgung, der schätzungsweise fünf Millionen Menschen betreffen wird.
Qualifizierte medizinische Kräfte, Lehrer und technische Experten sind geflohen, und Medikamente, Impfstoffe und medizinisch-technische Ersatzteile werden knapp.

 

Lebensmittel, Trinkwasser und andere Güter, die von Flugzeugen über der Region abgeworfen werden, sind nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, die Hilfsorganisationen
leisten können.

 

Die Humanitäre Lage im Nordirak Download PDF (200 KB)

 

Nordirak - Hilfe für die Flüchtlinge ZDF - Spendentafel

 

#
Aktionsbündnis Katastrophenhilfe und Partner Foto: Spendentafel ZDF

 

In den vergangenen Tagen hat das ZDF regelmäßig die Spendentafel mit dem Aktionsbündnis Katastrophenhilfe, dem das Deutsche Rote Kreuz angehört, in seinen Nachrichtensendungen Heute und Heute-Journal gezeigt.

 

Voraussichtlich bis Ende dieser Woche wird dies beibehalten.

 

Nordirak - Hilfe für die Flüchtlinge Spendenbanner

 

Ihre Spende hilft!
Spendenbanner Ihre Spende hilft! Foto: DRK e.V.
Aus gegebenem Anlass und auf Grund der sehr schwierigen Situation in Nordirak stellt das DRK Spendenbanner mit Spendenaufruf zur Verfügung. Die Spendenbanner für die Online-Verwendung sind entsprechend gestaltet.

 

Spendenbanner Online "Nahost 2014 - Ihre Spende hilft!"
(300 x 250 Pixel) Download JPEG (56 KB)

 

Spendenbanner Online "Nahost 2014 - Ihre Spende hilft!"
(120 x 600 Pixel) Download JPEG (48 KB)

 

Spendenbanner Online "Nahost 2014 - Ihre Spende hilft!"
(160 x 380 Pixel) Download JPEG (47 KB)

 

Die Redakteure der Gliederungen und GmbHs können das Banner für Spendenaufrufe kostenfrei verwenden. Die Banner stehen für eine Online-Verwendung zur Verfügung. Bitte verlinken Sie auf das DRK.de - Spendenformular.

 

#
Spenden-
banner
Foto: DRK e.V.

Ihre Spende hilft!

 

Nordirak - Hilfe für die Flüchtlinge Fotos

 

Verbreitungsarbeit: Irak - Flüchtlingsmädchen mit Suppenteller  - Ihr Browser unterdrückt die Anzeige der Bilder. Bitte Grafiken zulassen oder Bilder anzeigen lassen.
Flüchtlingsmädchen in Sinjar bei Mosul Foto: I. Malla / IFRC

Foto: I. Malla / IFRC

A girl took her meal from the Iraq Red Crescent in Sinjar. The Iraq Red Crescent is taking care of over 70.000 civilians, mostly children and women, who recently fled from Tal Afar and took shelter in schools, mosques and unfinished buildings in the area of Sinjar, a village close to Mosul, in Ninawa governorate. The refugees are in need of the most basic items for their survival, so the Iraq Red Crescent is distributing food and non-food items, particularly water, ice, milk for babies and hot meals every day. (Achtung: Dateigröße 7,6MB!)


Hohe Auflösung Download (JPEG - 7,6 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

 

Flüchtlingsmädchen vor einem Zelt
Flüchtlingsmädchen aus Syrien Foto: I. Malla / IFRC

Foto: I. Malla / IFRC
The tent of a Syrian family from Al-Malkieh (North-East of Syria). Clara Mohammad, 12-year old with her younger sister. Querformat - hohe Auflösung - für Druck geeignet - bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei. (Achtung: Dateigröße 9,4MB!)


Hohe Auflösung Download (JPEG - 9,4 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

 

Flüchtlingsjungen schauen in die Kamera
Flüchtlingscamp Domiz, Nordirak Foto: I. Malla / IFRC

Foto: I. Malla / IFRC

Children playing in the camp of Domiz, in the South-West of Dohuk province in the autonomous region of Kurdistan in Northern Iraq. 56.000 Syrian refugees, mainly Kurdish, found shelter in the camp. (Achtung: Dateigröße 6,9MB!)


Hohe Auflösung Download (JPEG - 6,9 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

 

Flüchtlingsmädchen Arm in Arm
Flüchtlingsmädchen in Arbat Foto: R. Makki / IFRC

Foto: R. Makki / IFRC

Warda to the right, 8 years old, with her friend Joumana fled from Deir Ezzour and stayed with their families in their own tents in Arbat, Sulaymaniyah. Querformat - hohe Auflösung - für Druck geeignet - bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei. (Achtung: Dateigröße 10MB!)


Hohe Auflösung Download (JPEG - 10 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

 

Flüchtlingsmädchen im gepunkteten Kleid im Flüchtlingscamp in Sulaymaniyah
Flüchtlingsmädchen Khadija Foto: R. Makki / IFRC

Foto: R. Makki / IFRC

Khadija, 4 years from Halab, lives with her family at Arbat site in Sulaymaniyah. Querformat - hohe Auflösung - für Druck geeignet - bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei. (Achtung: Dateigröße 11,1MB!)


Hohe Auflösung Download (JPEG - 11,1 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

 

Flüchtlingsmädchen mit Eisblöcken in einer Schüssel
Flüchtlingsmädchenin Sinjar Foto: I. Malla / IFRC
Foto: I. Malla / IFRC

Refugee girls take ice provided by the Iraq Red Crescent in Sinjar. The Iraq Red Crescent is taking care of over 70.000 civilians, mostly children and women, who recently fled from Tal Afar and took shelter in schools, mosques and unfinished buildings in the area of Sinjar, a village close to Mosul, in Ninawa governorate. The refugees are in need of the most basic items for their survival, so the Iraq Red Crescent is distributing food and non-food items, particularly water, ice, milk for babies and hot meals every day. (Achtung: Dateigröße 7,4MB!).

Hohe Auflösung Download (JPEG - 7,4 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

 

Flüchtlingsjunge vor Hilfsmittelpaket des Türkischen Roten Halbmondes
Flüchtlingsjunge vor Hilfsmittelpaket des Türkischen Roten Halbmondes Foto: I. Malla / IFRC
Foto: I. Malla / IFRC

Iraq Red Crescent destribute Blankets , Hygene kits supported by Turkish Red Crescent take in Sinjar. The Iraq Red Crescent is taking care of over 70.000 civilians, mostly children and women, who recently fled from Tal Afar and took shelter in schools, mosques and unfinished buildings in the area of Sinjar, a village close to Mosul, in Ninawa governorate. The refugees are in need of the most basic items for their survival, so the Iraq Red Crescent is distributing food and non-food items, particularly water, ice, milk for babies and hot meals every day. Querformat - hohe Auflösung - für Druck geeignet - bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei. (Achtung: Dateigröße 7,6MB!).

Hohe Auflösung, Download (JPEG - 7,6 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

 

Flüchtlingsmädchen im Camp
Flüchtlingsmädchen im Camp Foto: J. Cropp / IFRC

Foto: J. Cropp / IFRC

The Iraqi Red Crescent estimates that hundreds of thousands of people have been displaced by the violence in Iraq. Now living in relief centres or public buildings in the Kurdish region, these families are in urgent need of food, water, shelter and other relief items. The Red Crescent has been at the forefront of providing assistance, but more support is needed. . (Achtung: Dateigröße 7,8MB!)

Hohe Auflösung Download (JPEG - 7,8 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

 

Flüchtlingsmädchen lächelt in die Kamera
Flüchtlingsmädchen Nahaufnahme Foto: J. Cropp / IFRC
Foto: J. Cropp / IFRC

The Iraqi Red Crescent estimates that hundreds of thousands of people have been displaced by the violence in Iraq. Now living in relief centres or public buildings in the Kurdish region, these families are in urgent need of food, water, shelter and other relief items. The Red Crescent has been at the forefront of providing assistance, but more support is needed. (Achtung: Dateigröße 7,9MB!).

Hohe Auflösung, Download (JPEG - 7,9 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

 

Flüchtlingskind auf dem Arm der Mutter in die Kamera schauend
Flüchtlingscamp Mutter mit Kind Foto: J. Cropp / IFRC

Foto: J. Cropp / IFRC

Hanaa Husien, 22, has been living in a crowded community hall in Sinjar since she fled Mosel with her husband and three children almost a month ago. Despite her best efforts, her eldest son, Ali, has fallen ill in the crowded conditions with insufficient water and sanitation facilities. The Iraqi Red Crescent estimates that hundreds of thousands of people have been displaced by the violence in Iraq. The Red Crescent has been at the forefront of providing assistance, including food, water and other supplies, but more support is needed. Querformat - hohe Auflösung - für Druck geeignet - bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei. (Achtung: Dateigröße 8,0MB!).


Hohe Auflösung, Download (JPEG - 8 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

 

Flüchtlingscamp Jawa - Flüchtlingskinder tragen Decken
Flüchtlingscamp Jawa - Flüchtlingskinder tragen Decken Foto: IFRC

Foto: IFRC

IFRC and Jordanian Red Crescent workers at an informal settlement camp in Jawa, Jordan. (Achtung: Dateigröße 8,1MB!)


Hohe Auflösung, Download (JPEG - 8,1 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

 

Verbreitungsarbeit - Ihr Browser unterdrückt die Anzeige der Bilder. Bitte Grafiken zulassen oder Bilder anzeigen lassen.
Mädchen vor Zelt Foto: IFRC

Foto: IFRC

Since the Syrian conflict began almost 3 years ago, millions have fled to neighbouring countries in search of refuge. Jordan has opened its borders to the Syrian people with an estimated 1.2million refugees, and currently has over 584,000 people of concern. The Red Cross and Red Crescent societies work extensively in the region, providing aid distributions regularly along with implementing various schemes to help the refugees. This Informal Tented Settlement in Jawa to the South of the capital, Amman, currently has over 160 families living together. The settlement is spread over 3 sites which surround a large factory. The wasteland became home to the first families over 2 years ago. (Achtung: Dateigröße 4,5MB!)
.

 

Hohe Auflösung, Download (JPEG - 4,5 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

 

Verbreitungsarbeit - Ihr Browser unterdrückt die Anzeige der Bilder. Bitte Grafiken zulassen oder Bilder anzeigen lassen.
Junge in Shatila Foto: IFRC

Foto: IFRC

Palestinian Red Crescent clinic in Shatila, has seen a significant increase in patients since the conflict started, from about 150 patients per month to 500-600 today. Every day, 2500-3000 new refugees are registered in Lebanon. Many of them will find the way to the areas known as the Palestinian camps, where palestinian refugees settled 40-50-60 years ago. Today it is the cheapest place to live to get a roof over their heads in a very expencive Lebanon. Now the Shatila camp faces explosions in diseases, mainly hygiene related, following the increased number of refugees. (Achtung: Dateigröße 6,2MB!).

 

Hohe Auflösung, Download (JPEG -6,2 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

 

Verbreitungsarbeit - Ihr Browser unterdrückt die Anzeige der Bilder. Bitte Grafiken zulassen oder Bilder anzeigen lassen.
RK-Helferin mit Kind Foto: IFRC

Foto: IFRC

This is an informal settlement, know in Lebanon as a camping area. The land is provided for free by the landowner, who is also supplying the Syrian refugees living here with free water, electricity, and he has worked with the Lebanon Red Cross to provide a shower and toilet block. This is unusual - many Syrians have to pay rent for a small space of land to put a tent on - usually around 1000 LBP per month. This doesn t sound much, but the reality for Syrians who find work is that they will work long hours for very little money. There are 55 families from many at this camp, which has existed for around 18 months. They come from all over Syria. Lebanon Red Cross have distributed food, hygiene kits, heaters and blankets and are continuing to work with the community as part of their strategy to increase their disaster management and response work, due to the increasing number of Syrian refugees in Lebanon.

Hohe Auflösung, Download (JPEG - 9,3 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

Flüchtlingskinder mit Ball - Ihr Browser unterdrückt die Anzeige der Bilder. Bitte Grafiken zulassen oder Bilder anzeigen lassen.
Kinder mit Ball Foto: IFRC

Foto: IFRC

 

Bam Earthquake, Iran December 2003 Querformat - hohe Auflösung - für Druck geeignet - bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei. (Achtung: Dateigröße 5,5MB!)

Hohe Auflösung Download (JPEG - 5,5 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

 

Wissensbörse Haftungsausschluss

 

Alle Dokumente, die zum Download angeboten werden, sollen Ihnen eine wertvolle Hilfe sein. Für Schaden, der Ihnen mit oder ohne Zuhilfenahme der Downloaddokumente entsteht, können wir keine Haftung übernehmen. Detaillierte Informationen zum Haftungsausschluss können Sie hier einsehen. Haftungsansprüche sind jedoch ausgeschlossen.

 

WB-Zugang Fehlende Kennung?

 

Kein Passwort zur DRK-Wissensbörse? Hier anmelden und auf Daten senden. Nach Zustimmung Ihres Geschäftsführers, die wir einholen, senden wir Ihnen gerne ein Login zu.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Jürg Ungeheuer
Leiter Dienstleistungs- und Database-Marketing
im DRK-Generalsekretariat
Carstennstraße 58
12205 Berlin

Tel. 030 85 404 -179, 030 85 610 27-20 bis -22
Fax 030 85 610 27-29
eMail Ungeheuh@DRK.de

 

P. S. Keine Zusendung – WB-Infobrief, Quick-Info oder Strategie-Newsletter – mehr? Kurze eMail an UngeheuH@DRK.de genügt und Ihre Mailadresse wird gelöscht. Das betrifft alle Aussendungen per eMail.