Infodienst zur Wissensbörse
Quick-Info 22 vom 27. Oktober 2014
 
DRK-Logo - Ihr Browser unterdrückt die Anzeige der Bilder. Bitte Grafiken zulassen oder Bilder anzeigen lassen.  

Deutsches

Rotes

Kreuz

DRK-Generalsekretariat
Herrn
Hans-Jürg Ungeheuer
Carstennstraße 58

12205 Berlin



Ebola – das DRK hilft in Westafrika

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Rotkreuzfreunde,

 

das Ebola-Virus hat in diesen Tagen bereits über 4.700 Menschenleben gefordert. Betroffenen sind die Länder Westafrikas Kenema, Sierra Leone, Liberia und Guinea.

 

Mit folgendem Quickinfo und Marketingforum möchten wir Sie über die Aktivitäten des Deutschen Roten Kreuzes informieren und zu Spendeninitiativen und Sammlungsaktionen ermuntern.

 

Aktuelles
 - Aktuelle Berichte
 - DRK hilft in Westafrika
 - Interview: Dr. Rudolf Seiters
   im Gespräch

Internet und Fotos
 - Fotos
 - Flyer, Infomaterial und Anzeige
 - Video: DRK Training

Marketingforum
 - Forum Ebola

Kein Login?
 - Neuanmeldung

 

Alle Infobriefe und Quickinfos finden Sie hier.
Flyer: Das Deutsche Rote Kreuz im Epidemie-Gebiet
Das Deutsche Rote Kreuz im Epidemie-Gebiet Flyer: DRK e.V.

 

Aktuelles Aktuelle Berichte

 

DRK verstärkt Einsatz in den Ebola-Gebieten – ein Überblick
DRK verstärkt Einsatz in den Ebola-Gebieten – ein Überblick Foto: M. Diallo/IFRC
Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) verstärkt seinen Einsatz in Westafrika. Vor Ort werden die nationalen Rotkreuzgesellschaften der von Ebola betroffenen Länder unterstützt. Zusätzlich erweitert und verstärkt das DRK eine bereits vom Internationalen Roten Kreuz betriebene Behandlungsstation für Ebola-Kranke (Ebola Treatment Center) in Sierra Leone und wird in Liberia (Monrovia) mit personeller und logistischer Unterstützung der Bundeswehr eine Behandlungsstation für Ebola-Kranke (Ebola Treatment Center) betreiben.

 

Was macht das DRK aktuell?

 

•    Das DRK hatte am 8. Oktober jeweils ein Erkundungsteam (Field-Assessment) nach Liberia und nach Sierra Leone entsandt, um wesentliche Informationen für die konkreten weiteren operativen Schritte zu ermitteln. Die Erkundungen sind nun abgeschlossen.

 

•    Aufbauend auf den Erkenntnissen der Erkundungsteams werden die Hilfen nun konkret vorbereitet wie folgt:

 

•    In Sierra Leone wird ab sofort in Kenema ein Ebola-Behandlungszentrum, das mit derzeit 20 Betten vom Internationalen Roten Kreuz betrieben wird, vom DRK in einem ersten Schritt nach und nach zunächst auf bis zu 100 Betten erweitert. Die ersten DRK-Helfer befinden sich bereits vor Ort im Einsatz. Das DRK hat zugleich auch bereits die Leitung des Behandlungszentrums vor Ort übernommen.

 

•    In Liberia wird das DRK in Monrovia Mitte November ein Behandlungszentrum übernehmen, das derzeit von der Weltgesundheitsorganisation WHO baulich fertiggestellt wird. Das DRK wird die medizinische Ausstattung für dieses Krankenhaus liefern und mit personeller Unterstützung durch die Bundeswehr betreiben. Der Betrieb wird noch im November aufgenommen mit dem Ziel, zunächst bis zu 100 an Ebola Erkrankten medizinisch zu versorgen. Die Bundeswehr beteiligt sich mit Sanitätspersonal, das dem DRK unterstellt wird. Die ersten drei (technischen) Helfer des DRK fliegen Ende der Woche nach Liberia in den Einsatz.

 

•    In den nächsten Wochen sind mehrere Hilfsflüge des DRK nach Westafrika geplant, um das Material für die beiden Gesundheitsstationen an die beiden Standorte zu schaffen.

 

•    Beide Projekte sind mit finanzieller Hilfe der Bundesregierung auf zwölf Monate angelegt.

 

•    In Intensivkursen in Würzburg werden aktuell die Freiwilligen auf ihren Einsatz vorbereitet. Diese Kurse werden vom DRK in Zusammenarbeit mit dem Missionsärztlichen Institut und der Missionsärztlichen Klinik in Würzburg ausgerichtet. Auf dem Lehrplan des zweitägigen Kurses steht insbesondere der richtige Umgang mit der Schutzausstattung, mit Mitteln und Wegen der Desinfektion oder Patientenscreening. Das Kurrikulum wurde von Ärzte ohne Grenzen (MsF) entwickelt und dem DRK zur Verfügung gestellt.

 

Weitere Informationen finden Sie in der DRK Wissensbörse.

 

DRK Pressemitteilung vom 22. Oktober 2014: DRK verstärkt Einsatz in den Ebola-Gebieten – ein Überblick
Stand: 22.10. Download (DOC - 110 KB)

 

Rundschreiben zum Ebola Einsatz in Westafrika Download (PDF - 470 KB)

 

zurück zur Liste

 

Aktuelles DRK hilft in Westafrika

 

Das Deutsche Rote Kreuz im Epidemie-Gebiet
Das Deutsche Rote Kreuz im Epidemie-Gebiet Foto: DRK e.V.
Das DRK ist in drei Bereichen im Kampf gegen Ebola engagiert:

 

1.   Unterstützung des internationalen Rotkreuz-Einsatzes und Stärkung lokalen Gesundheitsstrukturen vor Ort, vor allem Case Tracking, sachgerechte Bestattung der an Ebola Verstorbenen sowie Aufklärungs- und Präventionsmaßnahmen.

 

2.   In Kenema, Sierra Leone wird ab sofort ein Ebola-Behandlungszentrum, das derzeit vom IRK betrieben wird, vom DRK auf bis zu 100 Betten erweitert. Die ersten DRK-Helfer befinden sich bereits vor Ort. Das DRK hat zugleich auch die Leitung des Behandlungszentrums übernommen. Ab Ende der Woche übernimmt Professor Gardemann als freiwilliger Helfer des DRK die Position des „Hospital Managers“

 

3.   Das DRK bereitet den Betrieb eines Hospitals in Liberia vor. Das DRK wird die medizinische Ausstattung für dieses Krankenhaus liefern und mit personeller Unterstützung durch die Bundeswehr betreiben. Der Betrieb wird noch im November aufgenommen mit dem Ziel, bis zu 100 an Ebola Erkrankten medizinisch zu versorgen. Die Bundeswehr beteiligt sich mit Sanitätspersonal, das dem DRK unterstellt wird.

 

Für den effektiven Kampf gegen Ebola benötigt das DRK dringend Fachpersonal wie Ärzte und Pfleger. Und auch Spenden werden dringend benötigt. Mit Quickinfo und Marketingforum möchten wir jede Spendeninitiative und Sammlungsaktion unterstützen.
zurück zur Liste

 

Aktuelles Interview: Dr. Rudolf Seiters im Gespräch

 

Das Deutsche Rote Kreuz im Epidemie-Gebiet
Dr. Rudolf Seiters. Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes Foto: A. Jacob / DRK e.V.
Marcus Richter, DRK-Mitarbeiter im DRK-Blutspendedienst, startete am 15 Oktober 2014 als erster freiwilliger Helfer nach Sierra Leone. Er wird dort als Techniker dabei mithelfen, ein weiteres Ebola-Behandlungszentrum aufzubauen. Das rbb inforadio sprach mit dem Rettungsassistenten: Interview rbb inforadio vom 15.10.2014

 

Am 21.10.2014 gab DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters dem Deutschlandfunk ein Interview über die Suche nach Freiwilligen, die Zusammenarbeit mit der Bundesregierung und die Behandlungszentren in Sierra Leone und in Liberia.

 

Dr. Rudolf Seiters im Gespräch "Helfer nicht stigmatisieren": Link
zurück zur Liste

 

Internet und Fotos Fotos

 

Ebola - Helfer des Liberianischen Roten Kreuzes klären eine Frau über die Gefahren der Seuche auf
Ebola - Helfer des Liberianischen Roten Kreuzes klären eine Frau über die Gefahren der Seuche auf Foto: IFRC
Foto: IFRC

 

Ebola - Helfer des Liberianischen Roten Kreuzes klären eine Frau über die Gefahren der Seuche auf

 

Hohe Auflösung Download (JPEG - 1,7 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

Ebola - Freiwillige Helfer klären eine Dorfgemeinschaft über die Gefahren der Seuche in Guinea
Ebola - Freiwillige Helfer klären eine Dorfgemeinschaft über die Gefahren der Seuche in Guinea Foto: M. Diallo/IFRC
Foto: M. Diallo/IFRC

 

Ebola - Freiwillige Helfer klären eine Dorfgemeinschaft über die Gefahren der Seuche in Guinea

 

Hohe Auflösung Download (JPEG - 5,8 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

Ebola - Ein Überlebender der Seuche bedankt sich einem Helfer des Liberianischen Roten Kreuzes
Ebola - Ein Überlebender der Seuche bedankt sich einem Helfer des Liberianischen Roten Kreuzes Foto: IFRC
Foto: IFRC

 

Ebola - Ein Überlebender der Seuche bedankt sich einem Helfer des Liberianischen Roten Kreuzes

 

Hohe Auflösung Download (JPEG - 1,3 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

Ebola- Ein freiwilliger Helfer mit Maske und Schutzanzug in Sierra Leone
Ebola- Ein freiwilliger Helfer mit Maske und Schutzanzug in Sierra Leone Foto: IFRC
Foto: IFRC

 

Ebola- Ein freiwilliger Helfer mit Maske und Schutzanzug in Sierra Leone

 

Hohe Auflösung Download (JPEG - 8,5 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

Ebola - Rotkreuzhelfer in einem Lager in Sierra Leone
Ebola - Rotkreuzhelfer in einem Lager in Sierra Leone Foto: Finnish Red Cross
Foto: Finnish Red Cross

 

Ebola - Rotkreuzhelfer in einem Lager in Sierra Leone

 

Hohe Auflösung Download (JPEG - 5,1 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

Ebola - Ausrüstungsgegenstände Augenmaske
Ebola - Ausrüstungsgegenstände Augenmaske Foto: K. Müller / IFRC
Foto: K. Müller / IFRC

 

Ebola - Ausrüstungsgegenstände Augenmaske

 

Hohe Auflösung Download (JPEG - 10 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

Ebola - Junges überlebendes Mädchen in Sierra Leone
Ebola - Junges überlebendes Mädchen in Sierra Leone Foto: K. Müller / IFRC
Foto: K. Müller / IFRC

 

Ebola - Junges überlebendes Mädchen in Sierra Leone

 

Hohe Auflösung Download (JPEG - 8,7 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

Ebola - Helfer vor der Isolierstation in Luwero, Uganda
Ebola - Helfer vor der Isolierstation in Luwero, Uganda Foto: IFRC
Foto: IFRC

 

Ebola - Helfer vor der Isolierstation in Luwero, Uganda

 

Hohe Auflösung Download (JPEG - 620 KB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

Ebola - Hospital-Zeltstadt in Kenema, Sierra Leone
Ebola - Hospital-Zeltstadt in Kenema, Sierra Leone Foto: K. Müller / IFRC
Foto: K. Müller / IFRC

 

Ebola - Hospital-Zeltstadt in Kenema, Sierra Leone

 

Hohe Auflösung Download (JPEG - 9,4 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

Ebola - Ein Freiwilliger Helfer erklärt in einem Dorf in Guinea die Verbreitungswege des Virus
Ebola - Ein Freiwilliger Helfer erklärt in einem Dorf in Guinea die Verbreitungswege des Virus Foto: M. Diallo/IFRC
Foto: M. Diallo/IFRC

 

Ebola - Ein Freiwilliger Helfer erklärt in einem Dorf in Guinea die Verbreitungswege des Virus

 

Hohe Auflösung Download (JPEG - 4,3 MB)

 

Bei Nennung des Urhebers oder Fotografen ist der Gebrauch des Fotos durch DRK-Gliederungen frei

 

zurück zur Liste

 

Internet und Fotos Flyer, Infomaterial und Anzeige

 

Aus gegebenem Anlass und auf Grund der weiterhin sehr angespannten Situation in Epidemie-Gebieten stellt das DRK Flyer, Infomaterial und Anzeigen mit Spendenaufruf zur Verfügung.

 

Flyer und Infomaterial: : Ebola-Ausbruch in Westafrika Download PDF (1.8 MB)

 

Anzeige: Spendenaufruf Download PDF (2.8 MB)

 

Flyer und Infomaterial: Ebola-Ausbruch in Westafrika
Flyer und Infomaterial: Ebola-Ausbruch in Westafrika Foto: DRK e.V.

 

Anzeige: Spendenaufruf
Anzeige: Spendenaufruf Foto: DRK e.V.

 

zurück zur Liste

 

Marketingforum Forum Ebola

 

Marketingforum Ebola auf DRK-Intern.de
Marketingforum Ebola auf DRK-Intern.de Foto: DRK e.V.
Auf der Webseite DRK-intern.de finden Sie unsere Marketingforen, jetzt auch"Forum Ebola".

 

Das Marketingforum soll Sie mit aktuellen Informationen versorgen. Es hat ggw. sieben offene Abschnitte:
  • Information zum Ebola-Ausbruch
  • Berichte
  • Interview
  • Video: DRK-Training
  • Fotos
  • Flyer und Infomaterial
  • Anzeige

 

Link: Forum Ebola

 

zurück zur Liste

 

Internet und Fotos Video: DRK Training für den Einsatz gegen Ebola

 

Training für den Ebola-Einsatz in Würzburg Quelle: tagesthemen, Frank Breitenstein, BR
Video: DRK-Training für den Einsatz gegen Ebola
Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat die Schulung von Freiwilligen Helfern für den Einsatz im Kampf gegen Ebola in Westafrika begonnen.

 

Der zweitägige Lehrgang in Würzburg wird in Zusammenarbeit mit dem Missionsärztlichen Institut und der Missionsärztlichen Klinik angeboten und soll ab sofort regelmäßig stattfinden. Der Kurs vermittelt in theoretischen und praktischen Einheiten unter anderem Informationen über das Ebola-Virus, den Umgang mit Schutzkleidung, den Umgang mit Patienten sowie mit Verstorbenen. Besonderer Schwerpunkt wird auf das Thema Sicherheit gelegt: also das Lernen, wie man sich selber schützt.

 

Link: DRK Training für den Ebola-Einsatz (tagesthemen 22:25 Uhr, 07.10.2014, Frank Breitenstein, BR)

 

zurück zur Liste

 

Wissensbörse Haftungsausschluss

 

Alle Dokumente, die zum Download angeboten werden, sollen Ihnen eine wertvolle Hilfe sein. Für Schaden, der Ihnen mit oder ohne Zuhilfenahme der Downloaddokumente entsteht, können wir keine Haftung übernehmen. Detaillierte Informationen zum Haftungsausschluss können Sie hier einsehen. Haftungsansprüche sind jedoch ausgeschlossen.

 

WB-Zugang Fehlende Kennung?

 

Kein Passwort zur DRK-Wissensbörse? Hier anmelden und auf Daten senden. Nach Zustimmung Ihres Geschäftsführers, die wir einholen, senden wir Ihnen gerne ein Login zu.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Jürg Ungeheuer
Leiter Dienstleistungs- und Database-Marketing
im DRK-Generalsekretariat
Carstennstraße 58
12205 Berlin

Tel. 030 85 404 -179, 030 85 610 27-20 bis -22
Fax 030 85 610 27-29
eMail Ungeheuh@DRK.de

 

P. S. Keine Zusendung – WB-Infobrief, Quick-Info oder Strategie-Newsletter – mehr? Kurze eMail an UngeheuH@DRK.de genügt und Ihre Mailadresse wird gelöscht. Das betrifft alle Aussendungen per eMail.