Infodienst zur Wissensbörse
Quick-Info 30 vom 28. November 2016
 
DRK-Logo - Ihr Browser unterdrückt die Anzeige der Bilder. Bitte Grafiken zulassen oder Bilder anzeigen lassen.
DRK-Generalsekretariat
Herrn
Hans-Jürg Ungeheuer
Carstennstraße 58

12205 Berlin



60. Tagung der Justitiare und Konventionsbeauftragten

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Rotkreuzfreunde,

 

zur 60.Tagung der Justitiare und Konventionsbeauftragten des DRK, die im vergangenem September in Hamburg stattfand, stellen wir Ihnen die Vorträge zur Verfügung.

 

Alle Unterlagen finden Sie in der Wissensbörse. Nicht nur für Juristen lohnt sich der Blick auf die Präsentationen.

 

Tagungsprogramm
 - Tagungsprogramm

32. Int. RK-Konferenz
 - Gremiensitzungen
   der Bewegung

Kein Login?
 - Neuanmeldung

Vorträge
 - Drittpersonaleinsatz
 - Gemeinnützigkeitsrecht
 - Schiedsgerichtsverfahren
 - Vergaberecht
 - Kulturgutschutz
 - Cyber-Risiken
 - Flüchtlingshilfe

Fluechtlingshilfe
Deckblatt: 'Die Flüchtlingshilfe des DRK-Generalsekretariats' Vortrag: M. Sieland
Alle Infobriefe und Quickinfos finden Sie hier.

 

60. Tagung der Justitiare u.K.

Tagungsprogramm 

 

Hier finden Sie das Tagungsprogramm der 60. Tagung der Justitiare und Konventionsbeauftragten des Deutschen Roten Kreuzes, die vom 16. - 17.09.2016 in Hamburg stattfand.

 

60. Tagung der Justitiare und Konventionsbeauftragten des DRK - Tagungsprogramm
Doknr. 29049 Download PDF (65 KB)
Tagungsprogramm
Tagungsprogramm Team Recht und Personal im DRK-Generalsekretariat

 

zurück zur Liste

 

60. Tagung der Justitiare u.K.

Berichte aus den Gremien

 

Vizepräsident Dr. Volkmar Schön berichtete über die Internationalen Gremiensitzungen der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung in Genf 2015. Das Hauptaugenmerk richtete der Vizepräsident auf die Ergebnisse der 32. Internationalen Konferenz des Roten Kreuzes und des Roten Halbmondes: Vom 8.-10. Dezember 2015 kamen die Vertreter der 196 Vertragsparteien der Genfer Abkommen mit den Delegierten aller Komponenten der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung unter dem Motto „Power of Humanity“ zusammen. Über 2.000 Delegierte berieten drei Tage (und zwei Nächte) über wichtige humanitäre Anliegen der Bewegung und verabschiedeten (insbesondere im Kontext bewaffneter Konflikte) wichtige Resolutionen wie z.B. jene

  - zur Stärkung des rechtlichen Schutzes von
    Personen in Gefangenschaft,
Gremiensitzung
Deckblatt: 'Internationale Gremiensitzungen der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung in Genf 2015' Vortrag: Dr. Volkmar Schön/ DRK e.V.
  - zur Stärkung der Einhaltung des humanitären Völkerrechts,
  - zum Themenkomplex der sexuellen Gewalt und
  - zur medizinischen Versorgung in Gefahrensituationen.

Internationale Gremiensitzungen der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung in Genf 2015 -
Dr. Volkmar Schön,Vizepräsident des DRK e.V. Doknr. 28910 Download PDF (404 KB)

Bericht zur 32. Internationalen Konferenz vom Roten Kreuz und Roten Halbmond -
Dr. Volkmar Schön, Vizepräsident des DRK e.V. Dok. 28911 Download PDF (84 KB)

 

zurück zur Liste

 

60. Tagung der Justitiare u.K.

Drittpersonaleinsatz beim DRK  

 

Auch im DRK werden neben ehrenamtlichen Helfern und eigenen Arbeitnehmern Dritte bei der Aufgabenerfüllung tätig. Der Vortrag geht auf hierbei entstehende Rechtsfragen z.B. im Zusammenhang mit der Neuregelung des AÜG oder der Arbeitnehmereigenschaft von Honorarkräften ein.

Drittpersonaleinsatz im Deutschen Roten Kreuz
  - Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG),
  - Mindestlohn,
  - sozialrechtliche Stellung

 

Drittpersonaleinsatz beim DRK - Rechtsanwalt Dr. Stefan Sasse (Landesjustitiar des DRK-Landesverbandes Sachsen- Anhalt e.V./Halle)
Doknr. 28912 Download PDF (485 KB)
Drittpersonaleinsatz
Deckblatt: 'Drittpersonaleinatz beim DRK' Vortrag: Dr. Stefan Sasse

 

zurück zur Liste

 

60. Tagung der Justitiare u.K.

Gemeinnützigkeitsrecht  

 

Herr Norbert Ellermann beschäftigte sich in seinem Vortrag mit wesentlichen Änderungen im Anwendungserlass zur Abgabenordnung seit Januar 2016-Tendenzen für die Praxis aus Finanzrechtsprechung, Finanzverwaltung und Fachmeinungen.

 

Aktuelle Entwicklungen im Gemeinnützigkeitsrecht mit anschließender Diskussion - Rechtsanwalt, Steuerberater Norbert Ellermann (Berlin)
Doknr. 28908 Download PDF (186 KB)
Gemeinnuetzigkeitsrecht
Deckblatt: 'Aktuelle Entwicklung im Gemeinnützigkeitsrecht' Vortrag: N. Ellermann

 

zurück zur Liste

 

60. Tagung der Justitiare u.K.

Schiedsgerichtsverfahren  

 

Das DRK-Schiedsgerichtsverfahren kann ordnungsgemäß nur unter Beachtung der Schiedsordnung und der Zivilprozessordnung betrieben werden. Gefahrenpunkte beim Zusammenspiel der beiden Verfahrensordnungen sind die Ausschlussfristen für verschiedene Verfahrenshandlungen, die - neben einigen anderen Fragestellungen - durch den Vortrag besonders beleuchtet bzw. in Erinnerung gerufen wurden.

 

Anmerkungen zum Schiedsgerichtsverfahren im DRK - Dr. Michael Labe (Landesjustitiar des DRK-Landesverbandes Hamburg e.V./Hamburg)
Doknr. 28914 Download PDF (1,5 MB)
Schiedsgerichtsverfahren
Folie 6 aus: 'Anmerkungen zum Schiedsgerichtsverfahren im DRK Vortrag: Dr. Michael Labe.

 

zurück zur Liste

 

60. Tagung der Justitiare u.K.

Vergaberecht  

 

Der Vortrag gibt einen Überblick über praxisrelevante Änderungen bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen über soziale Dienstleistungen nach der Vergaberechtsreform 2016.

Vorgestellt wurde das neue Regelsystem nach dem Wegfall des Abschnitts 2 der VOL/A und der Streichung nach "nachrangigen" Dienstleistungen mit den Sonderregeln für "soziale und andere besondere Dienstleistungen" im GWB und der VgV. U.a. wurden für die Praxis relevante Fragen zum Begriff des öffentlichen Auftrags (z.B. "Open-House-Modell"), zum Begriff der sozialen Dienstleistungen, zum Schwellenwert, zur Wahl der Verfahrensart, zur Angebotswertung und zur Behandlung von Vertragsänderungen erörtert.

 

Vergaberechtsreform 2016 - Auswirkungen auf die öffentliche Auftragsvergabe im Sozialwesen - Rechtsanwalt Norbert Burke (Münster)
Doknr. 29012 Download PDF (3,0 MB)
Vergaberecht
Folie 8 aus 'Vergaberechtsreform 2016'< Vortrag: Norbert Burke

 

zurück zur Liste

 

60. Tagung der Justitiare u.K.

Kulturgutschutz  

 

Durch die barbarischen Umtriebe terroristischer Organisationen, besonders im Nahen Osten, die sich auch ganz gezielt gegen Kulturgüter richten, ist deren Schutz bei bewaffneten Konflikten einmal mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gekommen. Aber wie sind die Verhältnisse bei uns in Deutschland? Wären wir derzeit in der Lage, unsere Kulturgüter wirksam zu schützen oder wenigstens die Straftäter auf der Grundlage der Haager Konvention wirksam zu verfolgen? Der Vortrag zeigte den derzeitigen Sachstand auf und reflektiert mögliche Veränderungen.

 

Aktuelles zum Kulturgutschutz nach der Haager Konvention von 1954 - Dr. Bernhard Preuß
Doknr. 28938 Download PDF (1,8 MB)
Kulturgutschutz
Deckblatt: 'Aktuelles zum Kulturgutschutz nach der Haager Konvention von 1954' Vortrag: Dr. B. Preuß.

 

zurück zur Liste

 

60. Tagung der Justitiare u.K.

Cyber-Risiken  

 

Viele Unternehmen geben an, mindestens einmal im Monat von Cyberattacken betroffen zu sein. Wie man sein Unternehmen dagegen schützen kann mit Risikoermittlungen und Anpassungen des Versicherungsschutzes auf die individuelle Risikosituation erläuterte Michael Winte von der FUNK-Gruppe.

 

Cyber-Risiken - Erkennen und bewerten sowie aktuelle Risikotransfermöglichkeiten - Michael Winte (Funk-Gruppe) Doknr. 28937 Download PDF (1,4 MB)
 
Cyberrisiken
Folie 8 aus 'Cyber-Risiken - Entdecken und bewerten ...' Vortrag: M. Winte

 

zurück zur Liste

 

60. Tagung der Justitiare u.K.

Flüchtlingshilfe  

 

Die Flüchtlingshilfeoperation des DRK-Generalsekretariats 2015/2016 stellt eine der größten Herausforderungen für das Generalsekretariat sowohl in personeller -, in logistischer - und auch in organisatorischer Sicht in der Geschichte des Generalsekretariats dar. Eine Herausforderung aber auch deshalb, weil das Generalsekretariat erstmalig im Inland dazu gezwungen war, eine große Operation zu führen.

Als unmittelbar Beteiligter an der Operation und aus einer sehr persönlichen Innenansicht ist vom Vortragenden ein Bild der Entwicklungen und der zeitweisen dramatischen Ereignisse dargestellt worden.

 

Die Flüchtlingshilfe des DRK-Generalsekretariats - Der Jurist im taktischen und operativen Einsatz - Rechtsanwalt Michael Sieland (Köln)
Doknr. 28913 Download PDF (2,6 MB)
Fluechtlingshilfe
Deckblatt: 'Die Flüchtlingshilfe des DRK-Generalsekretariats' Vortrag: M. Sieland

 

zurück zur Liste

 

Wissensbörse

Haftungsausschluss 

 

Alle Dokumente, die zum Download angeboten werden, sollen Ihnen eine wertvolle Hilfe sein. Für Schaden, der Ihnen mit oder ohne Zuhilfenahme der Downloaddokumente entsteht, können wir keine Haftung übernehmen. Detaillierte Informationen zum Haftungsausschluss können Sie hier einsehen. Haftungsansprüche sind jedoch ausgeschlossen.

 

WB-Zugang

Fehlende Kennung? 

 

Kein Passwort zur DRK-Wissensbörse? Hier anmelden und auf Daten senden. Nach Zustimmung Ihres Geschäftsführers, die wir einholen, senden wir Ihnen gerne ein Login zu.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Jürg Ungeheuer
Leiter Dienstleistungs- und Database-Marketing
im DRK-Generalsekretariat
Carstennstraße 58
12205 Berlin

Tel. 030 85 404 -179, 030 85 610 27-20 bis -22
Fax 030 85 610 27-29
Mail Ungeheuh@DRK.de

 

P. S. Keine Zusendung – WB-Infobrief, Quick-Info oder Strategie-Newsletter – mehr? Kurze Mail an UngeheuH@DRK.de genügt und Ihre Mailadresse wird gelöscht. Das betrifft alle Aussendungen per Mail.